Dorfplatzgestaltung Schenna 5.Baulos

Das Projekt „Dorfplatzgestaltung Schenna 5.Baulos“ beinhaltet die baulichen Eingriffe entlang des Schlossweges vom Bereich des „Lahnerhäusls“ bis zur Einmündung des Schlossweges in die Landesstraße LS8 Schenna bei km ca. 6,00. Die Achsenlänge der Straße für diesen Bereich beträgt 401,00 lfm, die Fahrbahnbreite ist
unterschiedlich und beträgt an der engsten Stelle 6,80 m und an der weitesten Stelle bei der Einfahrt in die LS8 fast 45,00 m.

Folgende Eingriffe sind geplant:
Die Einmündung des Schlossweges in die LS8 wird auf eine Ein- bzw. Ausfahrt reduziert, sodass dieser Bereich für den Straßenverkehr übersichtlicher gestaltet
wird. In diesem Bereich entstehen so zwei Blumenbeete mit vorgelagertem überfahrbaren Bereichen zur Gewährung der Einfahrt für Sattelschlepper mit
Radien bis zu 12,00 m laut der geltenden Straßenverkehrsordnung. Hinter den Blumenbeeten befindet sich der Gehbereich, der vom Hotel „Ifinger“ sich
durchgehend bis zum „Lahnerhäusl“ zieht.
Im Bereich des Hotel „Finkennest“ und oberhalb der Schlosseinfahrt wird der Gehbereich über die bestehende Stützmauer hinaus erweitert. Im Bereich oberhalb
des Schlosseinfahrt findet in dieser Ausweitung eine Sitzbank Platz, um ein kurzes Verweilen zu ermöglichen.
Der gesamte Gehbereich wird mit Kopfsteinpflaster belegt und ist 15 cm höher als die restliche Fahrbahn. In den überfahrbaren Bereichen wird der Gehsteig mittels
kurzen Rampen abgesenkt.
Beim Übergang der Fahrbahn zum Gehsteig hin wird ein Randstreifen mit massiven Natursteinkuben verlegt. In diesem Bereich sind auch die Straßeneinläufe
positioniert, da die Fahrbahn zu diesem Bereich hin ein Quergefälle von 1,5% aufweist.
Entlang des gesamten Bereiches werden die bestehenden Geländer abgebaut und mit neuen im Erscheinungsbild der Geländer im Bereich des Zentrums ersetzt.
Die Straßenbeleuchtung wird komplett ersetzt und mit neuen Mastenlampen mit Ausleger mit Led-Lichtelementen ersetzt.
Im unteren Bereich des Schlossweges wird die bestehende Freileitung der Telecom durch eine Erdleitung ersetzt.
Entlang des gesamten Bereiches werden folgende Infrastrukturen neu verlegt:
◦ Schmutzwasserleitung
◦ Weißwasserleitung
◦ Öffentliche Beleuchtung
◦ Trinkwasserhauptleitung mit Versetzung Hauptschacht + 2 neuen zusätzlichen
Verteilerschächten
◦ Verlegung Telecomfreileitung ins Erdreich
◦ Verlegung Leerrohre für Glasfaseranschlüsse

IMG_5117IMG_5506IMG_5507IMG_5136

Top